„Neutraler“ Vermittler: Mein aktives Kaufbeuren

Die Gruppe „Mein aktives Kaufbeuren“ setzt sich vorwiegend für die Interessen junger Bürgerinnen und Bürger ein. Mit zwei Infoständen am 24. und 26. Juli möchte MAK „neutrale Informationen ohne Wahlempfehlung“ geben. Bei der „MAK“ handelt es sich um einen eingetragenen Verein, der sich ausdrücklich in seiner Satzung von einer Partei distanziert. Dennoch können die Mitglieder der Wählerinitiative bei Kommunalwahlen antreten

Wer steckt hinter MAK?

Im Vorstand der MAK finden sich Namen wie Andreas Weiss, Kathrin Zajicek oder Sebastian Zajicek. Dem ein oder anderen Wähler kommen diese Personen sicher bekannt vor. Bei den vergangenen Kommunalwahlen im März kandidierten diese drei Personen für die FDP. Wie kann „Mein aktives Kaufbeuren“ nun also „neutral und ohne Wahlempfehlung“ informieren? Ich habe nachgefragt und zitiere nachfolgend die Antwort von Andreas Weiss (erhalten über den facebook-Auftritt der Organisation).

Obwohl die Kommunalwahl eine reine Kopfwahl ist, unterliegt sie der Gruppierung in Listen. Dies sind meist Parteien. Wie auch bei den Grünen in KF, bestand die FDP Liste zum Großteil aus Nicht-FDP-Mitgliedern. Für uns als junge Politiker war dies die einfachste Möglichkeit an der Wahl teilzunehmen. Wir haben alle unseren eigenen Kopf und möchten mit MAK erreichen, nicht einem festgeschriebenen Parteibuch zu folgen, sondern – gleichberechtigt in der Gemeinschaft – Ideen und Lösungswege für KF zu erarbeiten. Dass Kathrin Zajicek mit in unserem Verein ist, zeigt also auch, dass sie selbst eine eigene Meinung hat, und nicht der Vorgaben ihrer Fraktion folgt. Wir haben sie aber bewusst beim Thema Forettle nicht miteinbezogen. (aw)

Veröffentlicht in Forettle